Pflanzentipp der Woche Brunnera macrophylla `Jack Frost` 28. April 2017

Wuchs

Das Kaukasusvergissmeinnicht wächst buschig, ausladend, breit und dicht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 – 40 cm und wird bis zu 30 – 40 cm breit. Blütenstand über den grossen, herzförmigen weissen Blättern, die erst im Laufe des Winters braun werden.

Blüte                          

Die wenig auffallenden, kleinen, hellblauen Blüten erscheinen im April – Juni.

Ansprüche

Bevorzugt durchlässigen, humosen, nährstoffreichen, lehmigen Boden in halbschattiger Lage. Die Pflanze ist frosthart. Giessen Sie seltener, aber dafür gründlich und durchdringend.

Verwendung             

Mit Ihren sehr dekorativ, silbrigen Blättern und grünen Blattadern wirken sie im Garten sehr elegant und modern. In Rabatten und als Begleitstauden für Gehölzränder sehr zu empfehlen. Ein guter Kontrast zu Kaukasusvergissmeinnicht sind Elfenblumen - Arten, wie Nelkenwurz, Gemswurz, Waldsteinie und Goldnessel. Zwiebelblumen wie Tulpen, Wildtulpen, Narzissen, Anemonen, Haselglöckchen, Märzenbecher und Schneeglöckchen können sehr gut mit eingepflanzt werden.

Gerne können sie bei uns ein Kaukasus-vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla `Jack Frost`) bestellen. Zum Aktionspreis von Fr. 5.00 pro. Stk.      (= Listenpreis ./.30%)

Unsere Gartengestalterin, Rita Keller berät Sie gerne.

Am besten erreichen Sie Rita Keller über das Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Quelle: Die Freiland – Schmuckstaude ( Jelitto / Schacht / Simon)