Pflanzentipp im Dezember "Pieris Japonica" 01. Dezember 2017

Wuchs           

Die Lavendelheide wächst langsam, locker und breitbuschig. Der immergrüne Strauch kann 1.50 bis 4 m hoch werden und die Blätter erscheinen im Austrieb bronzefarbig.

 

Blüte

glockenartig und weiss erscheinen im März - Mai die Blüten in Rispen die 15 cm lang sind. Sie bilden sich schon im Herbst und zieren so die Pflanze den ganzen Winter über.

 

Früchte

braun und unscheinbar

 

Standort

Sie bevorzugen einen leicht schattigen bis schattigen und kühlen Standort. Der Boden sollte frisch, feucht, humos und sauer bis neutral sein. Verdichtete Böden mögen die Lavendel nicht.

 

Verwendung

Als winterharte Pflanze findet dieser blühende Zierstrauch vielerlei Verwendungszwecke. In Heide- und Steingärten, als Grabbepflanzung sowie in Pflanztöpfen. Zwischen niedrig wachsenden Heide- und Moorbeetpflanzen sowie dem hohen Federbuschstrauch und der Besenheide stellt sie eine hinreissende Auflockerung dar. Auch Funkien, Maiglöcklein, Farne und Salomonsiegel bilden dekorative Begleitstauden für die schöne Lavendelheide.    

 

Gerne können sie bei uns eine Lavendelheide  (Pieris japonica) bestellen.

Gewachsen im Container, Höhe 50 - 60 cm  zum Aktionspreis von Fr. 65.00 (= Listenpreis ./.30 %)

 

Unsere Gartengestalterin, Rita Keller berät Sie gerne.

Am besten erreichen Sie Rita Keller über das Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!